ICA - The Institute of Cultural Affairs ist in den USA seit 1973 und in Deutschland seit 1976 als Organisation für globale und soziale Transformation mit der Entwicklung von Organisationen und Gemeinwesen befasst und verfolgt das Ziel, soziale Innovation durch Partizipation und Teilhabe zu befördern.

Ein Schwerpunkt von ICA ist es, auf der Grundlage der Technology of Participation® (ToP®) Gruppen und Organisationen im Planen ihrer Zukunft, dem Lösen ihrer Probleme und beim Treffen von schwierigen Entscheidungen zu begleiten sowie interessierte Personen in diesen Methoden auszubilden.

Die vielfältigen Verfahren und Programme von ICA verbindet eine gemeinsame Vision und Herausforderung: der Wunsch, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Kreativität zu entfalten, damit alle ihr eigenes Leben selbstbestimmt aktiv gestalten können.

Zu der Technology of Participation® (ToP®) gehören die Methoden: Fokus Konversation, Konsens Workshop und Aktionsplanung sowie darüber hinaus u.a. die Partizipative Strategische Planung® (PSP®) und Facilitating Conciliation®.

ICA ist in allen Zeitzonen in über 30 Ländern auf sechs Kontinenten zuhause und setzt sich weltweit für Entwicklung, Demokratie und Beteiligung ein. ICA Deutschland ist Teil von ICA Europe sowie dem globalen ICA Netzwerk und beteiligt sich am internationalen Austausch, internen Fortbildungen sowie der Weiterentwicklung der Methoden.